Remote Learning – Best Practice Tag 20: Bafep Sacré Coeur Pressbaum

Gerade in dieser schwierigen Zeit sind wir besonders stolz auf unsere PädagogInnen. Sie beweisen uns, dass es auch unter den erschwerten Bedingungen möglich ist, die Beschäftigung mit dem Lehrstoff interessant und vielseitig zu gestalten. Auch in der Kommunikation mit den örtlich verstreuten SchülerInnen werden keine Mühen gescheut und alle verfügbaren Kommunikationskanäle genutzt.

Wir möchten diese Arbeit, die – wie vieles aktuell- im Verborgenen geschieht, vor den Vorhang holen und täglich einen Einblick in den veränderten Schulalltag gewähren.

Tag 20: Ein traditioneller Brauch, der normalerweise gerne am Ostermontag gemeinsam begangen wird ist der Emmausgang. Die SchülerInnen der 4A des Bafep Sacré Coeur Pressbaum haben einen besinnlichen Emmausgang vorbereitet und er wurde in virtueller Form geteilt.

Die Bibelstelle in der zwei Jünger nach dem Tod Jess auf ihrem Weg in das Dorf Emmaus dem auferstandenen Herrn begegnen, ihn aber nicht erkennen und mit ihm über das Geschehene reflektieren und Gedanken austauschen hat zum Brauch des Emmausgangs geführt.

Normalerweise würde am Donnerstag nach den Osterferien am Campus Sacré Coeur Pressbaum ein Gottesdienst stattfinden, normalerweise wäre die Kirche voll von SchülerInnen und LehrerInnen. Dieses Jahr ist alles anders: Die Emmausfeier findet virtuell über die Schulhomepage statt.

Die Emmausgeschichte wird im Lukasevangelium (Lk 24,13-32) ausführlich geschildert, Schulseelsorger Prof. Mag. Michael Scharf erzählt sie mit eigenen Worten nach:

Der Austausch der SchülerInnen ist durch eine Verbindung über Microsoft Teams möglich. Bilder dienen als Impulse, um die Beziehung und Bedeutung im Zusammenhang mit dem Evangelium gemeinsam zu diskutieren und zu reflektieren.

Die 4.A der Bafep hat abschließend den eigentlichen Emmausgang als besinnliche Gedankenreise zu den Themen Nachhaltigkeit, Schöpfungsverantwortung und Achtsamkeit in mehreren Stationen gestaltet. Diese sollen eine bewusste Selbstreflexion, Selbsterfahrung und Meditation ermöglichen. Fragen wie „Was raubt mir zur Zeit Energie? – Was gibt mir Kraft“ und Tipps für ein bewussteres (Er-)Leben sind in Tagen wie diesen besonders hilfreich, um auf das Wesentliche fokussieren zu können…