Shades Tours

Aufklärung, Information, Vorurteile abbauen, Sensibilität fördern, Toleranz stärken, andere Lebensumstände verstehen und soziales Engagement sind wichtige Inhalte und Werte, die wir unseren SchülerInnen zur Stärkung ihrer persönlichen Entwicklung mitgeben möchten

Sensibilität fördern, Toleranz stärken, andere Lebensumstände verstehen und soziales Engagement sind wichtige Inhalte und Werte, die wir unseren SchülerInnen zur Stärkung ihrer persönlichen Entwicklung mitgeben möchten.

Wie erklärt man Armut? Wie erklärt man Obdachlosigkeit?Das sind schwierige Themen, die Teil unserer Gesellschaft sind.

„Wer sein Ohr verschließt vor dem Schreien des Armen, wird selbst nicht erhört, wenn er um Hilfe ruft.“ (Sprüche Salomons 21,13)

Die 4.Klasse D der privaten Volksschule Sacré Coeur setzte sich im Rahmen des Unterrichts mit dem Thema „Armut“ auseinander und nahm gemeinsam mit der Klassenlehrerin Frau Claire Hammoutene, BEd, an einem Lehrausgang zum Thema „Obdachlosigkeit“ mit der Organisation SHADES TOURS teil.

Hierbei lernten die Kinder der 4D Wien von einer anderen Perspektive kennen. Die Tour wurde von zwei von Obdachlosigkeit betroffenen Führern moderiert, die die SchülerInnen auf die unterschiedlichen Inhalte vorbereiteten. Sie lernten vor allem die vielfältigen Herausforderungen der Obdachlosigkeit und die jeweiligen Lösungsansätze kennen.

Im Unterricht bereitete sich die Klasse vorab auf das Thema „Armut“ mit dem Spiel „Armutsgrenze“ vor. Die Kinder mussten entscheiden, wo für sie die Grenze zwischen arm und reich liegt.

Am Tag selbst wurde anfangs ausgiebig über die Definition von Armut diskutiert. Anschließend erhielt die Klasse eine Führung durch die Notschlafstelle VinziPort. Anschließend begaben sich die SchülerInnen in den Park und es wurde interaktiv besprochen, welche Herausforderungen es für Menschen gibt, die auf der Straße schlafen. Die Kinder durften an diesem besonderen Tag fünf Gegenstände mitnehmen, die sie ihrer Meinung nach bräuchten, wenn sie obdachlos wären. Mit diesen wurde abschließend ein gemeinsames Obdach gebaut.

Es war wirklich ein sehr besonderer und aufschlussreicher Tag, den die Klasse bestimmt in Erinnerung behalten wird! Eines ist nun allen bewusst: Armut kann jeden von uns treffen.

„Das einzige was die Armut beseitigen kann, ist miteinander zu teilen.“
Mutter Teresa

Fotos: Claire Hammoutene