Remote Learning – Best Practice aus unseren Schulen

Gerade in dieser schwierigen Zeit sind wir besonders stolz auf unsere PädagogInnen. Sie beweisen uns, dass es auch unter den erschwerten Bedingungen möglich ist, die Beschäftigung mit dem Lehrstoff interessant und vielseitig zu gestalten. Auch in der Kommunikation mit den örtlich verstreuten SchülerInnen werden keine Mühen gescheut und alle verfügbaren Kommunikationskanäle genutzt.

Wir möchten diese Arbeit, die – wie vieles aktuell- im Verborgenen geschieht, vor den Vorhang holen und täglich einen Einblick in den veränderten Schulalltag gewähren.

Tag 28: Kommenden Montag beginnt schrittweise wieder die Rückkehr in den Schulalltag. Unsere Reihe an Best Practice Beispielen möchten wir daher heute abschließen.

Für die SchülerInnen der Abschlussklassen und MaturantInnen beginnt eine wichtige Phase, die dieses Jahr unter ganz anderen Bedingungen stattfinden wird. Die Matura 2020 wird sicher niemand so schnell vergessen. Für die betroffenen SchülerInnen ist diese aufregende Zeit aber nun auch mit Unsicherheiten und Zweifeln erfüllt.

Im Rahmen des Didaktikunterrichts hat die 5B des Bafep Sacré Coeur Pressbaum die Sorgen, Hoffnungen und Gedanken, die den SchülerInnen im Zusammenhang mit der Matura in den Sinn kommen in einer Wortwolke visualisiert:

Es ist nun an der Zeit in die Zukunft zu blicken, sich den kommenden Herausforderungen weiterhin souverän und mit Zuversicht zu stellen.

Was passt hier besser zur musikalischen Untermalung als eine bekannte Melodie aus „Star Wars“? Die Musikklassen des Erzbischöflichen Gymnasiums Hollabrunn treffen sich unter normalen Umständen einmal in der Woche, in Distance Learning-Zeiten mussten die Orchesterproben mit digitaler Unterstützung stattfinden:

Wir wünschen unseren MaturantInnen eine erfolgreiche Reifeprüfung, unseren SchülerInnen und PädagogInnen einen guten Start in den neuen Schulalltag und allen – das Wichtigste kommt zum Schluss – Gesundheit!

 

Tag 27: Die Ausgangsbeschränkungen werden in Kürze auslaufen, die Schulen öffnen wieder stufenweise. Die Hygienemaßnahmen begleiten uns aber auch weiterhin. Die PVS St. Raphael vermittelt in einem Experiment die Wichtigkeit des richtigen Händewaschens.

Tag 26: Gerade in Krisenzeiten sind wir mit einer Vielzahl an Gefühlen konfrontiert. Ein Weg mit der inneren Unruhe und den Sorgen des Alltags umzugehen ist die kreative künstlerische Beschäftigung. Auch unsere SchülerInnen haben in den vergangenen Wochen gezeigt, was in ihnen steckt.

Tag 25: Das Prinzip des Remote Learnings stellt nicht nur PädagogInnen und DirektorInnen vor neue Herausforderungen. Für viele Eltern ist die Verbindung von Home Office-Tätigkeiten und der Begleitung der SchülerInnen in ihrer neuen Lernumgebung mit Schwierigkeiten verbunden. In der PVS Notre Dame de Sion setzt man auf den persönlichen Kontakt zu SchülerInnen und Eltern und auf virtuelle Unterstützungsangebote wie erklärende Lernvideos.

Tag 24: Durch die Ausgangsbeschränkungen hat sich unser Aktionsradius in den letzten Wochen etwas verringert, die meisten Mannschaftssportarten werden wohl auch noch in den nächsten Wochen nicht in ihrer ursprünglichen Form möglich sein. Trotzdem ist das kein Grund, um nicht an seiner Fitness zu arbeiten und zum Couchpotatoe zu mutieren.

Tag 23: Seit mehr als einem Monat sind die Klassengemeinschaften durch die Maßnahmen zur Eindämmung der Covid19-Pandemie getrennt. Virtuell gibt es allerdings einige Bemühungen, den Gemeinschaftssinn zu stärken, wie zum Beispiel an der PNMS Sacré Coeur Pressbaum.

Tag 22: Heute werfen wir unseren Blick nicht auf unsere Schulen, sondern in die Praxis- und Privatkindergärten des Campus Sacré Coeur Pressbaum. Denn auch die Kleinsten benötigen in dieser komplizierten Zeit Orientierung und den regelmäßigen Kontakt.

Tag 21: Altbewährtes in Kombination mit neuen Kommunikationsmöglichkeiten bietet vor allem unseren jüngeren SchülerInnen ein gewisses Maß an Stabilität und Sicherheit. In der PVS Waldkloster sind u.a. die freiwilligen Ferienübungshefte umfunktioniert worden.

Tag 20: Ein traditioneller Brauch, der normalerweise gerne am Ostermontag gemeinsam begangen wird ist der Emmausgang. Die SchülerInnen der 4A des Bafep Sacré Coeur Pressbaum haben einen besinnlichen Emmausgang vorbereitet und er wurde in virtueller Form geteilt.

Tag 19: Ostern 2020 war anders: keine Verwandten- und FreundInnenbesuche, kein Kirchgang. Traditionen und Bräuche schaffen aber Stabilität. Die PVS am Campus Sacré Coeur Wien hat einen Wettbewerb zum beliebten Brauch des Palm- bzw. Osterbuschens ausgerufen.

Tag 18: Bewegung und Entspannung sind in dieser Zeit besonders wichtig. Eine Online Yoga-Session soll die SchülerInnen der PVS Judenplatz dazu motivieren.

Tag 17: Die vierte Woche des Remote Learnings startet, jetzt heißt es durchhalten. Die LehrerInnen der PVS Sacré Coeur Pressbaum versuchen die Kinder weiterhin bei Laune zu halten und Struktur und Hilfestellung im Home Schooling zu bieten.

Tag 16: Der letzte Tag der Osterferien ist angebrochen und wir starten morgen in die vierte Remote-Learning Woche. Zeit für einige Rückmeldungen der SchülerInnen – heute aus der PVS Notre Dame de Sion.

Tag 15: Als Einstimmung auf die kommenden Osterfeiertage – heute ein künstlerischer Beitrag aus dem Gymnasium und Realgymnasium Sachsenbrunn.

Tag 14: Die Umstellung der alltäglichen Routinen und Arbeitsweisen fällt in Zeiten der Coronakrise wohl vielen nicht einfach. Gerade unsere jüngsten SchülerInnen in den Volksschulen benötigen noch viel Orientierung und Unterstützung. In der PVS St. Raphael werden Strukturen mit Wochen- und Tagesplänen und regelmäßiger Kommunikation geschaffen.

Tag 13: Der reguläre Unterricht hat sich zwar in die digitale Welt verlagert, unsere Schulen sind aber deswegen keineswegs verwaist. Ein Video-Lagebericht aus dem Gymnasium am Campus Sacré Coeur Pressbaum beweist, dass trotzdem weiter gearbeitet wird.

Tag 12: Den persönlichen Kontakt nicht zu verlieren – das ist gerade in dieser Zeit der sozialen Isolation besonders wichtig. In der PVS Waldkloster sind die LehrerInnen bemüht, die Kommunikation mit den SchülerInnen und Eltern regelmäßig und aufgelockert zu gestalten.

Tag 11: Die Karwoche und somit auch die Osterferien sind angebrochen. Um uns auf die kommenden Feiertage einzustimmen, widmen wir den heutigen Beitrag dem Religionsunterricht im Zeichen der Coronakrise.

Tag 10: Bald ist die dritte Woche im Remote-Learning Modus geschafft. Zwischen der vielen Zeit am PC, Laptop oder Smartphone sollte aber auch die Bewegung nicht zu kurz kommen. In der PVS Antonigasse werden auch hierzu Anleitungen und Anregungen an die SchülerInnen verbreitet.

Tag 9: Unsere Schulen zeichnen sich gerade in der jetzigen Krisensituation durch eine ausgeprägte Kreativität aus. Heute zeigt uns die Bafep Sacré Coeur Pressbaum Wege, wie gemeinsam diese kreativen Energien verarbeitet werden.

Tag 8: Eine lebende Fremdsprache auf Distanz lernen und üben? Wie das funktionieren kann zeigen uns Beispiele aus der HAK/HAS/AUL Sacré Coeur Wien.

Tag 7: Wir haben an dieser Stelle schon viele Methoden und Strategien des Remote Learnings an unseren Schulen vorgestellt. Nicht vergessen werden darf aber die Pflege der persönlichen Beziehungen. Im Privaten Gymnasium und Realgymnasium Klosterneuburg ist diese Aufgabe zur Chefsache erklärt worden.

Tag 6: Die Nutzung von Social Media gehört für die Digital Natives der heutigen Zeit zur täglichen Routine. Die PNMS Antonigasse nutzt nun eine eigene Instagram-Seite, um mit den SchülerInnen in Kontakt zu bleiben.

Tag 5: Die zweite Woche im Remote Learning-Modus neigt sich dem Ende zu. Zeit für ein kleines Fazit: Das Erzbischöfliche Gymnasium Hollabrunn hat uns gesammelte Rückmeldungen von SchülerInnen und Eltern zur Verfügung gestellt.

Tag 4: Digitale Kommunikationsmittel sind in Zeiten wie diesen hoch im Kurs. Die PVS Sacré Coeur Wien verwendet u.a. Microsoft Teams und OneNote zum schnellen und direkten Austausch.

Tag 3: Die PädagogInnen der PVS Judenplatz versuchen mit persönlichen Worten und einem Wochenplan ihren SchülerInnen eine Alltagsstruktur und Ablenkung von der aktuellen Situation zu bieten.

Tag 2: In der PVS Maurer Lange Gasse haben sich die PädagogInnen einen besonders liebevollen Weg der direkten Kommunikation mit den jungen SchülerInnen und ihren Eltern überlegt.

Tag 1: Die PNMS Sacré Coeur Wien kommuniziert mit ihren SchülerInnen über Schoolfox und eine Online-Klassenpinnwand.