Willkommen in den Privatschulen

PädagogIn sein an einer Privatschule der Erzdiözese Wien

Erstmals wurden alle Junglehrerinnen und Junglehrer bei einer zweitägigen Veranstaltung unter dem gemeinsamen Dach der Privatschulen der Erzdiözese Wien willkommen geheißen.

Die Auftaktveranstaltung Ende letzten Jahres begann mit einem Willkommensständchen von Schüler/innen der Privaten Volksschule Waldkloster. Nach einer Begrüßung durch Schulamtsleiterin Mag. Andrea Pinz folgten Informationen zu Diözese, Privatschulen und deren Besonderheiten. Anschließend wurde die Aufmerksamkeit auf Fragen wie „Was heißt es für mich, Pädagoge/Pädagogin an einer Privatschule zu sein?“, „Welcher Tradition folgt „mein“ Schulstandort?“ gerichtet.

Gedanken über Identität und Profil

Im Jänner 2018 führte der zweite Teil der Veranstaltung die insgesamt über 80 Junglehrer/innen in und durch das Erzbischöfliche Palais. Weiters kamen verschiedene Verantwortungsträger/innen aus Schulamt, Diözese und KPH zu Wort. Gedanken zur Identität und zu einem gemeinsamen Profil der Privatschulen der Erzdiözese Wien wurden ebenso diskutiert wie Angebote, die sich gezielt an Lehrer/innen an Privatschulen richten. Den Abschluss bildete das Thema Schulpastoral. Diözesanjugendseelsorger und Schulpastoralverantwortlicher Mag. Michael Scharf merkte an, dass alle Lehrenden an katholischen Privatschulen Schulpastoralverantwortliche sind. Mit einer kurzen Andacht endete die Veranstaltung.