C3-Award 2018: BAfEP-FinalistInnen!

Insgesamt 147 SchülerInnen aus 68 Schulen in ganz Österreich haben sich bei der diesjährigen Ausschreibung für diesen entwicklungspolitischen Preis mit ihrer Diplomarbeit bzw. Vorwissenschaftlichen Arbeit beworben. Auch aus der BAfEP Sacré Coeur Pressbaum wurden Diplomarbeiten eingereicht – und eine Arbeit hat es erfreulicherweise in das Finale für den C3-Award 2018 geschafft!

Bedeutung interkultureller Pädagogik

Maria Swittalek und Lena Ferrari verfassten im Schuljahr 2016/17 eine fächerübergreifende Diplomarbeit in den Fächern Pädagogik sowie Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung (betreut von Mag.a Karin Schierhuber und Mag. Christian Blinzer). Der Titel dieser – nun offiziell ausgezeichneten – Arbeit lautet „Interkulturalität als Herausforderung bei Migrationsbewegungen von jungen Kriegsflüchtlingen und Ansätze zur Unterstützung der Integration“. Die beiden Absolventinnen behandelten die Bedeutung von interkultureller Pädagogik vor dem Hintergrund der Auswirkungen von aktuellen Fluchtbewegungen auf elementare Bildungseinrichtungen in Österreich.
Wir freuen uns, dass diese herausragende Diplomarbeit nach der kritisch-fachlichen Begutachtung des wissenschaftlichen Beirats des C3-Awards unter den besten neun aller österreichweit eingereichten Arbeiten zu finden ist, wobei wir besonders stolz sind, dass die Arbeit von Lena und Maria die einzige ausgezeichnete Arbeit aus dem BHS-Bereich ist!

Im Rahmen der feierlichen Preisverleihung am 30.6.2018 im C3-Centrum für Internationale Entwicklung konnten wir uns über diese Auszeichnung gemeinsam mit FreundInnen und den Familien der Preisträgerinnen freuen. An dieser Stelle möchten wir auch den anderen GewinnerInnen, insbesondere den GewinnerInnen der drei Hauptpreise, für ihre exzellenten Arbeiten herzlich gratulieren.
Bericht: Karin Schierhuber, Christian Blinzer
Fotos: C3 Award Festakt (Carspar Thiel)

Zur Shortlist

Veranstaltung C3 Award

BAfEP Sacré Coeur Pressbaum